Browsing Category

Tiefgaragenreinigung

brand_tiefgarage
Tiefgaragenreinigung,

Brandlast in der Tiefgarage kann gefährlich werden

Immer wieder liest man Schlagzeilen wie diese:

„Tiefgarage bei Brand schwer beschädigt;  Tiefgaragenbrand: Dichte Rauchwolke über Düsseldorf-Flingern;  Brand in Tiefgarage: Großeinsatz für die Feuerwehr;  Cabrio brennt in Bogenhauser Tiefgarage;  Sechs Autos nach Feuer in Tiefgarage ausgebrannt“

Wenn es in einer Tiefgarage brennt, ist der Sachschaden immer groß – und die Feuerwehr steht vor einer besonderen heiklen Aufgabe. Was macht eigentlich ein Tiefgaragenbrand so gefährlich?

Der Hauptgrund sind die extrem hohen Temperaturen, die gewaltige Schäden nach sich ziehen. Bei einer Temperatur von ungefähr 500 – 600 Grad wird die Stahlbewehrung in der Betondecke beschädigt was zu einem Verlust der Tragkraft führt. Rauchentwicklung_TiefgarageDer auftretende dichte Rauch erschwert zudem den Feuerwehreinsatz oder zieht im ungünstigsten Fall durchs Treppenhaus, weil die Rauchabschlusstüren durch Keile verstellt wurden.

Warum ist ein Tiefgaragenbrand so gefährlich?

Besonders heiß wird es bei einem Brand in einer Tiefgarage aus drei wesentlichen Gründen: Ein Kfz mit Öl im Motorraum und Benzin im Tank hat viele Kunststoffe, die heiß abbrennen. Die zweite große Gefahr ist, dass die Hitze in einer Tiefgarage durch die reine Betonhülle nirgendwo hin abgeleitet werden kann, außerdem können größere Staubablagerungen auf Leitungs- und Lüftungsanlagen bei einem Brand zur Verpuffung führen. Direkte Brandbeschleuniger sind neben den Autos noch zahlreiche andere brennbare Materialien, die von den Bewohnern in der Garage gelagert werden.

Und genau dieser letzte Punkt erschwert die Brandbekämpfung in einer Garage. Es werden alte Möbel gelagert, Reifen, Regale, Schlitten, Surfbretter, Kartons, Kanister, Abfallbehälter aufgestellt oder sogar ganze Werkstätten eingerichtet. Diese meist brennbaren Materialien sind häufig an der Entstehung von Bränden beteiligt oder unterstützen einen bereits ausgebrochen Brand erheblich bei seiner Ausbreitung innerhalb der Garage und den angrenzenden Gebäudeteilen.

Doch was sagt der Gesetzgeber bzw. die Feuerwehr dazu, was bedeutet es für einen Hausverwalter und welche Verantwortung hat jeder Stellplatzbenutzer.

Was sagt die Garagenverordnung

Für die Aufbewahrung von brennbaren Gegenständen in Garagen – im besonderen in ober- und unterirdischen Garagengeschossen von Sammelgaragen ist nach Garagenverordnung folgendes zu beachten:·

Kraftstoffe und Kraftstoffbehälter dürfen in Garagen (größer 100m² bzw. 1.000m² Nutzfläche) nicht aufbewahrt werden; der Tankinhalt abgestellter Kraftfahrzeuge und die in ihnen mitgeführten Reservekanister bleiben hierbei unberücksichtigt. Abweichend hiervon dürfen in Kleingaragen (bis 100 m2 Nutzfläche) bis zu 200 Liter Dieselkraftstoff und bis zu 20 Liter Benzin in dicht verschlossenen, bruchsicheren und nicht brennbaren Behältern aufbewahrt werden, sofern nicht wegen des Brandschutzes Bedenken geltend gemacht werden müssen.

Wichtig! Andere brennbare Stoffe dürfen in Garagen nur in unerheblichen Mengen aufbewahrt werden und sie müssen im Zusammenhang mit dem eingestellten Kfz stehen, sowie die Nutzbarkeit der Stellplätze nicht eingeschränkt werden. Zulässig sind z.B. die Aufbewahrung von Autoreifen als Wechselgarnituren (Winter- oder Sommerreifen), kleinere Behälter aus brennbarem Material zur Unterbringung von Reparaturwerkzeug für Autos oder einzelne kleine Metallregalböden zur Aufbewahrung von sonstigem Autozubehör (aber immer in Abstimmung mit dem Vermieter oder Hausverwalter). Auch Dachträger mit z.B. Skibox oder Fahrradständer, können nach Absprach abgestellt werden. Das gleiche gilt für Kindersitze.

Die Vorschriften zur Lagerung von Gegenständen gelten unabhängig von Unterteilungen z.B. einzelnen Garagenboxen oder sonstige Abtrennungen.

Toiefgarage_brandAchtung! Die Lagerung anderer Gegenstände, z. B. von Möbeln, Kartons usw., ist unzulässig. (Inhalt nicht einsehbar, wichtig bei einer Feuerbeschau). In geschlossenen Großgaragen werden in regelmäßigen Abständen von behördlicher Seite Brandverhütungsschauen durchgeführt. Hierbei wird auch die Lagerung von Gegenständen in Tiefgaragen überprüft.                                                                                    Für die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften ist immer der Eigentümer bzw. Vermieter und Verwalter eines Gebäudes verantwortlich.

Durch Nichtbeachtung der Brandvorschriften, kann ein Schadensersatzanspruch entstehen – Versicherung

 

Urteile:

  • Der Tiefgaragenplatz darf nur zum Abstellen von Kraftfahrzeugen genutzt werden, nicht aber zur Lagerung von Kartons oder anderen Gegenständen.  Amtsgericht München (Az.: 433 C 7448/12)
  • Aufbau Regale oder Schränke in offenen Garagen untersagt.  Amtsgericht Stuttgart (Az. 37 C 5953/15)
  • Schadenersatzanspruch gegenüber Vermieter bei Tiefgaragenbrand wegen Verletzung der Fürsorgepflicht.  BGH  (Entscheidung vom 12. Dezember 2012, XII ZR 6/12)

 

Nutzen Sie unsere Erfahrungen bei der Reinigung der Installation!

Service-Telefon Herr Boeing 0176 15506515

für mehr Infos zu unserem Service klicken Sie hier

Angebotsformular   klicken Sie hier

Bitte beachten Sie, dass sämtliche Inhalte dieser Webseite ausschließlich informatorischen und unverbindlichen Charakter haben und keine rechtliche Beratung oder rechtliche Leistungen enthalten. Eine rechtliche Beratung im Einzelfall kann hierdurch nicht ersetzt werden.

Bitte folgt/liked und teilt uns:
duplex_garage_reinigung
Service, Tiefgaragenreinigung,

Sanierung vorprogrammiert? Im Focus: Duplex Garage, Doppelparker

Ein Mehrparksystem, Duplex Garage bzw. Doppelparker  müssen viel aushalten, wie  die Abnutzung durch Fahrzeuge, Feuchtigkeit, Salzablagerungen oder mechanische Beschädigungen setzen ihnen zu. Der Nutzen einer umfassenden jährlichen Reinigung und damit der dazugehörigen Wasserablaufrinnen und Gruben wird in vielen Fällen völlig unterschätzt. Laub, Wasser, Salz und Straßenschmutz lassen das Metall der Anlage schnell rosten. Der Chlorideintrag in den Grubenbeton kann chloridinduzierte Korrosion an tragenden Bauwerksteilen hervorrufen (dazu mehr im letzten Artikel).

Ist Zustand von vielen Mehrparksystemen bzw. Doppelparker und Duplex Garage.

Die Grundkonstruktion der Hebebühnen wird im Normalfall mit einer Lack- oder Pulverbeschichtung versehen. Die KFZ-Plattformen und die Geländer bzw. auch nicht tragende Bleche sind fast immer verzinkt. Die Schadensbilder dieser Anlagen konzentrieren sich auf die hauptsächlich genutzten Stellplätze. Auffällig hierbei sind oft große Korrosionsflächen auf der Oberseite der Plattformen, wo die Verzinkung im Bereich der Korrosion schlichtweg nicht mehr vorhanden ist. Oft werden in dem angrenzenden Bereiche auch Salzablagerungen sichtbar.
Auch die Pulverbeschichtung der verbauten Bauteile sind immer wieder durch Korrosion unterwandert und lassen sich mit wenig Aufwand von der angegriffenen Metalloberfläche entfernen. Wie auf der Oberseite der KFZ-Plattform befindet sich auch an den Blech-Unterseiten oft Salzablagerungen. Sogar Seiten- und Mittelträger weisen diese Schadensbilder der ablösenden Beschichtung von dem korrodieren Untergrund auf.

 

Aber was ist Korrosion bzw. wie entsteht sie an den Doppelparker und Duplex Garage?

Wir unterscheiden zwischen elektrochemischer und chemischer Korrosion . Bei der chemischen Korrosion findet eine direkte Reaktion zwischen Metall und der umgebenden Luft (Sauerstoff) statt und ist für die Baupraxis irrelevant.
Bei der elektrochemische Korrosion hingegen, ist ein wässriges Elektrolyt vorhanden, dass den Ladungstransport durch Ionen übernimmt. Diese Tatsache ergibt sich z.B. schon bei Regenwasser, bedingt durch die darin gelösten Gase.Duplex-garage
An der Oberfläche entsteht eine anodische und kathodische Teilreaktion. Der dabei entstehende Stromkreis zwischen Anode und Kathode, nennt man auch kurzgeschlossenes galvanischen Element oder einfach Korrosion.
Ganz einfach gesagt: Treffen Eisen, Sauerstoff und Wasser aufeinandertreffen entsteht Korrosion. Fehlt eine dieser Teile, gibt es auch keine Korrosion.

 

Wie vermeidet man Korrosion an Doppelparker und Duplex Garagen?

Durch eine Beschichtung oder metallischen Überzug, wird die  Metalloberfläche von der Umgebung geschützt und man verhindert so eine Korrosionsbildung.
Eines dieser Schutzsysteme für Doppelparker ist die Verzinkung.
Die Schutzschicht aus Zinkoxid und Zinkcarbonat, verhindert eine Korrosion an den Metallteilen. Dabei hängt die Schutzwirkung  von der Dicke der Verzinkung und sowie einer unbeschädigten Schutzschicht ab. Unter Berücksichtigung der Umgebungsbedingung und dadurch resultierenden Dickenabnahme, ergibt sich in der Regel eine mittlere Schutzdauer von ca. 10 bis 15 Jahren (je nach Dicke).
**Aber Achtung!** Berücksichtigt werden hierbei nur die atmosphärischen Randbedingungen und keine mechanische Beanspruchung der Bauteile.

Maßgebend ist hier ohnehin nicht die atmosphärische Korrosion, sondern die mechanische und chemische Beanspruchung der verbauten Teile. Durch die KFZ-Bereifen und im Reifenprofil haftenden Splitt wird die Verzinkung mechanisch stark bearbeitet. Durch die im Winter eingebrachten Tausalze erhöhen die Leitfähigkeit des Elektrolyts und können einen Korrosion nochmals beschleunigen. Dies ist vor allem an den Schäden der hauptsächlich genutzten Flächen, gut zu erkennen.

Die Korrosion wird also durch Beschädigungen in der Schutzschicht ermöglicht und durch Tausalze stark beschleunigt. Bei Beschädigungen in der Verzinkung tritt eine Kontaktkorrosion auf, in dessen folge sich die Zinkschicht durch Abgabe der Ionen allmählich auflöst. Fehlt nach einiger Zeit diese Zinkschicht, kann und wird auch das Eisen bzw. der Stahl korrodieren. Diese Korrosionsspuren weisen darauf hin, dass über einen längeren Zeitraum keine ausreichende Überprüfung der Doppelparker stattgefunden hat. Diese gilt auch bei einer unterwanderten Pulverbeschichtung.

 

Sachverständige stellen immer wieder fest, dass Korrosionsschäden im Wesentlichen auf eine nicht ausreichende Reinigung und Instandhaltung der Parksysteme zurückzuführen sind.

Fazit:

Eine der Grundlagen der Werterhaltung

Wer richtig und fachgerecht pflegt sowie konserviert, verlängert die Lebensdauer seiner Anlage bzw. Investition. Mit ein paar  zielgerichteten Maßnahmen, dem richtigen Equipment und dem notwendigen Knowhow lässt sich der Wert einer Duplex – Garage erhalten und vor allem sinnvoll vor Korrosion schützen.
In Anbetracht der Sanierungskosten von ca. 4.000€ bis ca. 6.000€ pro Stellplatz ist eine Pflege der Anlage eine sicherlich gute Entscheidung und ganz abgesehen von der nötigen Standsicherheit.

 

Die Empfehlung von einem Hersteller wie Klaus Multiparking lautet eindeutig:

1) Grundreinigung der Duplex Garage (mehrmals im Jahr, mind. 2 x jährlich)
Eine regelmäßige Reinigung ist für den Erhalt der Bodenprofile unerlässlich. Insbesondere sind deshalb die von Pkw befahrenen Plattformen von Schmutzablagerungen mit einem Besen oder Staubsauger zu reinigen.

2) Winterreinigung
Da im Winter stärkere Belastungen durch Schnee, Eis, Streusalz, Splitt und ähnliches beim Befahren auf die Plattformoberflächen einwirken, sind nachfolgende Maßnahmen dringend zu beachten:

– Schnee, Eis, Salz- und Schmutzablagerungen von dem 
  Tiefgaragenstellplatz entfernen (mehrmals, je nach Bedarf)

– Im Winter evtl. auftretendes Kondenswasser unter der oberen 
  Plattform entfernen (mehrmals, je nach Bedarf)

– Eine gründliche Reinigung der Plattformen, Mittelträger und 
  Seitenträger mit Besen, Staubsauger oder Wasserstrahl 
  durchführen (nach Ablauf der Wintersaison, ansonsten zusätzlich mit der Grundreinigung)

3) Grundreinigung des Garagenkörpers und der Grube 
(mind. 1 x jährlich, im Winter zusätzlich 1 x monatlich kontrollieren und ggf. durchführen)
Wasser in den Gruben, das durch Reinigung, Regen, Schnee, Oberflächenwasser etc. entstanden ist, entfernen. 

4) Entsorgung
Die Reinigungsrückstände müssen selbstverständlich ordnungsgemäß entsorgt werden. (Quelle: Klaus Multiparking)

 

Nutzen Sie unsere Erfahrungen!

Service-Telefon Herr Boeing 0176 15506515

für mehr Infos zu unserem Service klicken Sie hier

 Angebotsformular   klicken Sie hier

Bitte folgt/liked und teilt uns: